Vom Fernweh inspiriert

Vietnams schönster Schatz

·

Ein zauberhafter Ort - hinter dem Weltnaturerbe Vinh Ha Long, der Halongbucht, verbirgt sich viel mehr als der größte Tourismusmagnet Vietnams.

Ein Glanzlicht, eingehüllt in Nebelschwaden. Ein Paradies, bestehend aus einem einzigartigen Ökosystem inmitten aus dem Wasser ragender Kalkfelsen. Eine Welt für sich, aus fleißigen Fischern, Flößern und Perlenzüchtern in den schwimmenden Dörfern einerseits und Mythen über untergetauchte Drachen andererseits. Hinter dem Weltnaturerbe Vinh Ha Long, der Halongbucht, verbirgt sich viel mehr als der größte Tourismusmagnet Vietnams. 

Der Drache scheint ganze Arbeit geleistet zu haben, als er Vietnam vor Angreifern verteidigte: Hier, im Norden des Landes, soll er auf dem heutigen Gebiet der Halongbucht Perlen und Jadesteine gespeit haben, die als Felsen aus dem Wasser ragten und so eine natürliche Barriere gegen die Feinde bildeten. – Und wirklich: Die über 2000 Inseln glitzern wie kleine Schmuckstücke inmitten des Golf von Tonkin.

Wie viel Wahres sich hinter der Sage verbirgt, sei dahingestellt. Der Glaube an optimistische Mythologie wie diese ist jedenfalls fest verankert bei den Einheimischen – und ganz besonders jenen, die hier, mitten in jenem Naturparadies, das wie ein Gemälde wirkt, leben.

Unweit einer der größten Inseln der Halongbucht, Cat Ba, liegt ein großes schwimmendes Dorf. Die über 1000 Dorfbewohner leben seit Generationen von den Schätzen, die ihnen ihr Lebensraum bietet. Da gibt es Fischer, Flößer, Perlenzüchter, aber auch einen Supermarkt und ein Restaurant. Denn die wachsende Beliebtheit „ihrer“ Bucht bleibt den Einheimischen freilich nicht verborgen.
Der Besuch der Bucht ist für viele ein Muss ihrer Vietnam- oder Indochina Reise und wenn auch Sie einen Urlaub in diesen ganz besonderen Teil Südostasiens planen, dann werden Sie schnell verzaubert sein. Jene, die sie schon sehen und erleben durften, schwärmen von ihrer Zeit in der Bucht und der Übernachtung auf einer Dschunke. Stellen Sie es sich doch einmal vor: Um Sie herum nichts als glitzerndes Wasser und ein Labyrinth aus Felsen, hier und da ein Fischerdorf und dazwischen verträumt treibende Boote. Es ist eine ganz andere Welt, in der Sie einschlafen und mit der Sie einen neuen Tag beginnen.

Dieser äußert sich besonders malerisch, wenn sich die Sonne ihren Weg durch die Felsen bahnt und im Wasser spiegelt. Doch auch bei Nebel werden Sie die Halongbucht lieben. So mystisch, wie die Drachensage. So verträumt, wie nicht von dieser Welt. – So wunderschön, dass sie entdeckt werden möchte. Tauchen Sie ein in die Felsformationen, zum Beispiel bei einem Höhlenbesuch und einem Besuch der schwimmenden Dörfer und Märkte. Bei einem Kochkurs lernen Sie jene Fernköstlichkeiten auch zurück in heimatlichen Gefilden zuzubereiten und genießen zu können.

Neben den stolzen Felsen und den fleißigen Arbeitern in ihren Dörfern überrascht die Halongbucht durch ihre Vielfalt an Flora und Fauna. Ihnen offenbart sich hier ein sensationelles Ökosystem mit einer überraschenden Artenvielfalt zu Land und zu Wasser. Zwischen dem dichten Grün auf den Inseln tummeln sich Zugvögel und verschiedene Affenarten, aber auch Rehe und Wiesel, am und im Wasser neben Fischen auch Reptilien. Neben saftigem Grün prägen herrliche Blütenfarben das Landschaftsbild und Sie sind einmal mehr überzeugt: Im Paradies könnte es nicht schöner sein.

Ob individuell und ganz privat oder in kleiner Gruppe bei einer Erlebnisreise: Die Vinh Ha Long wird Sie begeistern. Entdecken Sie die eindrucksvolle Landschaft so stilvoll wie authentisch, und immer individuell und für Sie perfekt.

UNSERE EMPFEHLUNG
Sehnsucht in Bildern

Lebendige Städte, undurchdringliche Regenwälder, zerklüftete Gletscher – Argentinien ist pure Inspiration für die Sinne.

UNSERE EMPFEHLUNG
Vom Fernweh inspiriert

Havanna besuchen, bedeutet, das Herz Kubas schlagen zu hören und das Leben zu schmecken!