Montenegro

Die kleine Perle der Adria: Montenegro

Klein, aber oho – Montenegro vereint auf einer relativ kleinen Fläche eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten. Von einer imposanten Bergwelt mit tiefen Schluchten und kalten, klaren Gebirgsseen bis hin zur traumhaften Küste mit zahlreichen Stränden, bietet das kleine Balkanland alles was das Herz begehrt.

ALLE ANGEBOTE
Wir haben 0 Reisen für Sie gefunden.
Leider wurden keine Reisen gefunden, die Ihren Suchkriterien entsprechen.

Morgens im Meer baden, mittags Ski fahren…

… klingt zunächst unmöglich, doch Montenegro vereint auf seiner kleinen Fläche eine enorme landschaftliche Vielfalt. Daher ist es durchaus möglich, morgens ein angenehmes Bad im Mittelmeer zu nehmen und mittags im Gebirge mit den Skiern die Piste hinunter zu gleiten. Montenegro gehört damit zu einer verschwindend geringen Menge an Ländern, in denen das möglich ist.

Gelegen an der Adria, erstreckt sich die landschaftliche Vielfalt Montenegros von den warmen Küstengebieten bis hin zu zerklüfteten Gebirgen, in denen Wolf und Bär heimisch sind.

Die Küstenregion ist geprägt von einem warmen und sonnenreichen Klima. Zahlreiche Strände und das saubere, klare Wasser des Mittelmeers laden zum genussvollen Verweilen und Baden ein. Der bekannteste, 13 km lange, Strand von Ulcinj ist zudem der längste Strand der östlichen Adria.

Außerdem finden sich entlang der Küste unzählige kleine antike Küstenstädte, wie Prcanj, Risan, Rose und das berühmte Sveti Stefan, ein ehemaliger Fischerort, der auf einer kleinen Insel direkt vor der Küste gelegen ist und über eine schmale Landbrücke mit dem Ufer verbunden ist. Dort gibt es viele bekannte und luxuriöse Hotels, die bereits von zahlreichen Stars, wie Sophia Loren, Claudia Schiffer und Sylvester Stallone besucht wurden.

Der erste Ort entlang der 200 km langen Küste Montenegros, der aus dem idyllischen Bild der Mittelmeerlandschaft heraussticht, ist die berühmte Bucht von Kotor. Die als UNESCO-Welterbe gelistete Bucht wirkt wie ein Fjord aus dem hohen Norden Europas und wird daher auch als südlichster europäischer Fjord bezeichnet. Diese einzigartige Gegend lockt nicht nur Naturliebhaber an, auch Kulturinteressierte finden hier zahlreiche Baudenkmäler, die von den verschiedenen kulturellen Einflüssen zeugen.

Weiter im Landesinneren türmen sich riesige, zerklüftete Gebirge auf, deren Gipfel in den Himmel zu ragen scheinen. Tiefe Schluchten, kalte Gebirgsseen, imposante Gletscher und tiefgrüne Wälder prägen hier das Landschaftsbild. In einem der vielen Nationalparks Montenegros, dem Biogradska Gora Nationalpark, befinden sich sogar die drei letzten Urwälder Europas, sowie die legendäre Tara-Schlucht. Sie ist mit ihren 78 km Länge und 1.300 m Tiefe, die längste und tiefste Schlucht Europas. Der Nationalpark Durmitor ist dagegen für seine alpenähnliche Beschaffenheit berühmt. Auf seinen Almen herrscht ein Klima, dass es sonst nur in den Höhenlagen der Alpenregionen gibt.

Montenegro ist bisher noch ein eher unbekanntes Urlaubsland, doch sein einzigartiger und atemberaubender Facettenreichtum macht es zu einem spannenden Reiseziel. Egal ob Aktivreisen, Wellness, Erholung oder Kultur, in Montenegro wird jeder Reisende fündig. Und vielleicht erkennen Sie auf Ihrer Reise einige Orte wieder, denn Montenegro war unter anderen Drehort von James Bond „Casino Royale“.

Aus unserem Reisemagazin

Blick auf Machu Picchu und die umliegenden Berge der Anden
Einblicke

Kommen Sie mit auf eine eindrucksvolle Reise in die außergewöhnliche Welt der Inka, umgeben von atemberaubender Natur inmitten der imposanten Anden.

Ein schickes Camp mit Zelt, Lagerfeuer, gemütlichen Stühlen in natürlicher Landschaft. Im Hintergrund Hügel und Berge.
Einblicke

Sie wollen die freie Natur hautnah erleben, aber möchten nicht auf Komfort verzichten? Dann ist Glamping vielleicht genau das Richtige für Sie.

Rote Orchideenblüten
Vom Fernweh inspiriert

Die Singapore Botanic Gardens ziehen jährlich über 4 Millionen Besucher an und beheimaten die größte Orchideenausstellung der Welt.