Island

Island: Feenzauber, Feuer & Eis

Nichts ist, wie es scheint: Sie sehen vereiste Gletscher, ruhige Landschaft, in die sich malerisch hier und da ein grasendes Islandpony oder ein Holzhäuschen einfügt. Nur der rauchende Schornstein deutet darauf hin, dass hier jemand lebt.

ALLE ANGEBOTE
Wir haben 0 Reisen für Sie gefunden.
Leider wurden keine Reisen gefunden, die Ihren Suchkriterien entsprechen.

Zauberhafte Märchenwelt

Sie werden spätestes beim zweiten Blick merken:
Überall in Island ist Leben. Unter der Erde brodeln die Geysire bis zum nächsten großen Hallo an der Erdoberfläche.
Und dann sind da noch die Trolle, Feen und Elfen.  –  Denn der Glaube an die kleinen Zauberwesen ist fest in der isländischen Kultur verankert.

Island: Das Land, in dem es mehr Schafe und Papageientaucher als Einwohner gibt und die wenigen Menschen, die hier leben, eine der höchsten Lebenserwartungen der Welt haben. Das idyllisch gelegene Inselchen ist auch eines der friedlichsten Länder der Welt, denn es hat weltweit eine der niedrigsten Kriminalitätsraten.

Wenn Sie jetzt noch nicht überzeugt sind, dann lassen Sie sich sagen:
Island ist nicht nur eines der Trend-Reiseziele der Saison 2017/2018, sondern auch ein perfektes Ziel für Luxusliebende:
Ruhe, absolute Entspannung, außergewöhnliche Landschaften, lebensfrohe Menschen, eine reizvolle Mischung aus bekannte, heimischen Tieren und nordischen Exoten.

Und vor allem eines: Zeit. Hier hetzt Sie niemand, hier treibt Sie nichts.
Hier relaxen Sie ganz von selbst, während Sie auf der Ringstraße, die Sie einmal rund um Island führt, alle Highlights erleben.

Island lässt viel Raum für Ihre Individualität, da Sie die Insel auf vielerlei Wegen erkunden können und Island für jeden Urlauber etwas bereithält:
Kultur und Geschichte, Wander- und Trekkingtouren, Naturfreude und Tierbeobachter, Ruhesuchende und, und, und.

Sie können Island wahlweise in kleiner Gruppe oder ganz privat mit Freunden und Familie und persönlichem Reiseleiter zu Ihrem Wunschtermin erkunden.
Ebenso gut können Sie die Insel auch ganz auf eigene Faust im Rahmen einer Mietwagenrundreise ergründen.
Ebenso vielfältig sind die Übernachtungsmöglichkeiten: Ganz authentisch bei herzlichen Isländern auf Gästefarmen zu Hause, in hübschen Boutique Hotels mit traumhaften Panoramablicken in die Landschaft, den Sie oft vom Jacuzzi aus betrachten können, oder einem neckischen Ferienhaus. 

Die kleine, beschauliche Hauptstadt Reykjavik lohnt sich für einen Anschlussaufenthalt und eine entspannte Erkundung zu Fuß – schließlich sind Sie in Island und die frische, kühle Nordluft gehört zum Alltag.
Die Cafés laden zum Verweilen ein, im Maritime Museum erfahren Sie viel Interessantes und Wissenswertes über die Fischernation. Von Reykjavik aus lohnt sich ein Abstecher in die bildschöne Blaue Lagune:
Das Thermalbad ist bei Isländern und Touristen gleichermaßen beliebt, also nichts wie rein, ins eisblaue, mit Mineralsalzen, Kieselerde und Algen angereicherte Nass.

Doch die Schätze Islands sind nicht in der Hauptstadt zu finden. In einem Land mit solch kontrastreicher, seltener Natur liegen die wahren Schätze genau hier: In den weiten Landschaften, in den unberührten Landstrichen.
Da ist der Thingvellir Nationalpark mit seinen Kratern, Wasserfällen, Gletschern und Geysiren. Wie wäre es mit einer Fahrt im Motorschlittenboot, um die vielen Facetten des Parks mit ein wenig Action zu verbinden.
Der Thingvellir gehört, ebenso wie der Gullfoss zum Golden Circle, also zu den absoluten Highlights des Landes.
Rund um den herrlichen Myvatn See herrscht eine beinah mystische Atmosphäre.
Wie überall auf Island, brodelt es auch hier unter der Erde, denn der See liegt auf dem Krafla-Vulkansystem.
Die Krater- und Höhlenlandschaft rund um den See lässt sich herrlich erwandern und bietet etliche beeindruckende Fotomotive.

Für maximale Nordlandträume: Kombinieren Sie Ihre Island Reise mit Grönland oder Skandinavien, beispielsweise bei einer entspannten Luxuskreuzfahrt rund um Island und zu den Fjorden Norwegens.

Übrigens: Wenn Sie schon immer mal die Polarlichter sehen wollten, dann ist Island eines jener Länder, in dem Sie gute Chancen haben, sie zu entdecken.
Reisen Sie aber am besten im Februar, März, September oder Oktober, und planen Sie etwas mehr Zeit und vor allem einen geschulten Guide ein, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht und Sie zu den Orten bringt, an denen Sie die Nordlichter am besten sehen können.

Aus unserem Reisemagazin

Die künstliche Insel "The Palm" in Form einer Palme mit der Skyline Dubais im Hintergrund
Nah dran & mittendrin

Die glanzvollen, reichen und bezaubernden Vereinigten Arabischen Emirate sind das vielleicht modernste Märchen aus 1.001 Nacht inmitten der Wüste.

Blick auf die Halong-Bucht. Türkises Wasser. Einige vietnamesische Boote sind zu sehen. Ringsum ragen hohe felsige "Inseln" aus dem Wasser.
Vom Fernweh inspiriert

Ein zauberhafter Ort - hinter dem Weltnaturerbe Vinh Ha Long, der Halongbucht, verbirgt sich viel mehr als der größte Tourismusmagnet Vietnams.

Ein Paar liegt auf Liegestühlen am Strand mit Blick aufs Meer.
Nah dran & mittendrin

Der Brautstrauß ist geworfen, die Ringe sind getauscht, das rauschende Fest gefeiert - was jetzt noch fehlt, sind die perfekten Flitterwochen.