Sri Lanka/ Malediven Rundreise

Schätze Sri Lankas und Baden im Paradies

Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Rundreise inklusive Baden
Ohne Flug
Luxusunterkunft
ab 9.528 EUR
pro Person
Tourcode: 104067
  • 14-tägige Privatrundreise Sri Lanka & Malediven
  • Sri Lanka entdecken und anschließend Entspannen auf den Malediven
  • Atemberaubende Inselwelten für Genießer
Colombo Polunnaruwa Anuradhapura Sigiriya Dambulla Kandy Nuwara Eliya Nord-Malé-Atoll
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

1. Tag: Colombo
Begrüßung am Flughafen Colombo und Transfer zum Hotel im Herzen von Colombo. Am späten Nachmittag lernen Sie die Hauptstadt Sri Lankas auf einer Rundfahrt kennen. Sie sehen neben vielen modernen Stadtteilen auch historische Gebäude aus der britischen Kolonialzeit wie den Clock Tower, außerdem einen Hindu- und einen buddhistischen Tempel und den Pettah-Basar. Übernachtung im The Residence by Uga Escapes in einer Park Suite. Bereits im 18. Jahrhundert wurde das Anwesen zwischen Park Street und dem berühmten buddhistischen See-Tempel Gangarama errichtet. Heute bietet das Boutiquehotel seinen Gästen opulent und geschmackvoll eingerichtete Suiten. Kolonialflair vermischt sich mit zeitgenössischer Ausstattung und spiegelt die koloniale Vergangenheit des Landes wider.
2./3. Tag Colombo - Anuradhapura -Sigiriya - Polonnaruwa
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Rundfahrt durch das Land. Das erste Ziel ist Anuradhapura - die erste Hauptstadt Sri Lankas mit sehenswerten Statuen, Überbleibsel vergangener prächtiger Paläste und Tempel, Klöstern und wunderschönen Gärten. Nachmittags erreichen Sie Ihr Übernachtungshotel, wo Sie auch das Abendessen einnehmen. Am 3. Tag Besuch der berühmten Felsenfestung von Sigiriya. Auf dem Gipfel des 200 m hohen Monolithen befinden sich die Palastruinen und die Felsenfresken der 'Wolkenmädchen'. Das herrliche Panorama entlohnt den anstrengenden Aufstieg. Am Nachmittag Fahrt nach Polonnaruwa zur Besichtigung der frühmittelalterlichen Königsstadt aus dem 11.-13. Jahrhundert mit buddhistischen Baudenkmälern. Danach Abendessen in Ihrem Hotel. 2 Übernachtungen im Ulagalla Resort, Anuradhapura in einem Chalet with Pool. Gerade einmal 20 Privatvillen fügen sich auf dem 58 Hektar großen, naturbelassenen Areal ein. Dichte Bewaldung schirmt den Gast vor neugierigen Blicken ab. Fahrräder stehen bereit, auf denen Sie über geschwungene Wege entspannt zum Haupthaus und zum Restaurant radeln oder die Umgebung erkunden können. (ca. 220 km, ca. 4,5 Stunden).
4./5. Tag Anuradhapura - Dambulla - Matale - Kandy
Nach dem Frühstück geht es nach Dambulla, auf dem Weg Besuch einer der berühmten Gewürzgärten in Matale. In Dambulla besuchen Sie die 5 Höhlentempel. Die berühmten Tempelhöhlen sind verziert mit jahrhundertealten, buddhistischen Wandmalereien und über 130 Buddha Statuen. Am 5. Tag besuchen Sie Kandy, einer der schönsten singhalesischen Königsstädte des Landes. Stadtrundfahrt mit dem Highlight und gleichzeitig größtem Schatz des Buddhismus - einen Zahn des Erleuchteten im gleichnamigen Tempel. Am Nachmittag Besuch des botanischen Gartens von Peradeniya mit über 5.000 Pflanzen- und Baumarten, Gewürzgarten und Orchideen-Haus. Danach Besuch eines Edelsteinstudios möglich, um Zeuge der Kunst und dieses besonderen Handwerkes zu werden. 2 Übernachtungen inklusive Abendessen im Mittelklasse Hotel Mount Batten Bungalow in einem Deluxe Bungalow. Ca. 15 km von Kandy entfernt befindet sich das liebevoll restaurierte, ca. 100 Jahre alte Herrenhaus, inmitten der Teeplantagen. Entspannen Sie im schön gestalteten Spa-Bereich oder am Swimmingpool, von dem Sie einen traumhaften Blick auf die Bergketten von Kandy haben. (ca. 60 km, ca. 2 Stunden).
6. Tag Kandy - Nuwara Eliya
Weiter geht es per Zug ins zentrale kühlere Hochland nach Nuwara Eliya. Vorbei an Teeplantagen, Bergen, Wasserfällen und wildromantischen Bergdörfern klettert der Zug auf einer der schönsten Zugstrecken der Welt in gemächlichem Tempo auf ca. 2.000 m Höhe - die beste Art, das Land hautnah erleben zu können. Abendessen und Übernachtung im Jetwing Warwick Gardens in einem Deluxe Zimmer. Das koloniale Boutique Hotel (nur 5 Zimmer) ist ein wahrer Geheimtipp. Das 1880 erbaute ehemalige britische Herrenhaus liegt auf einem Hügel und bietet eine atemberaubende Aussicht auf die umliegenden sattgrünen Teefelder. (ca. 100 km, ca. 3,5 Stunden).
7. Tag Nuwara Eliya - Yala Nationalpark
Morgens Besuch einer Teeplantage und -fabrik. Danach Fahrt zum Yala Nationalpark (auf dem Weg Foto-Stopp bei den Rawana Ella Wasserfällen möglich) und ca. 3-stündige Safari im Geländewagen. An Wasserlöchern tummeln sich Krokodile, Wasserbüffel und Reiher. Mit etwas Glück sehen Sie Elefanten, Leoparden, Mungos und andere Tiere in freier Wildbahn. Spätnachmittags erreichen Sie Ihre Lodge Chena Huts, Yala. 2 Übernachtungen in einer Pool Cabin . Die Lodge liegt eingebettet inmitten üppiger Vegetation, direkt am Indischen Ozean und ist nur wenige Minuten vom Eingangstor des Yala Nationalpark entfernt. Genießen Sie die Annehmlichkeiten, die modernes Design mit rustikalen Ambiente vereinen und erleben Sie zugleich die beeindruckende Flora und Fauna des Yala Nationalparks. (ca. 220 km, ca. 4 Stunden).
8. Tag Yala Nationalpark - Bundala Nationalpark - Yala Nationalpark
Der Morgen steht zur freien Verfügung. Früher Nachmittag Fahrt zum Bundala Nationalpark. Genießen Sie eine 3-stündige Safari im Geländewagen. Der Nationalpark ist bekannt für verschiedene Vogelarten, wie z.B. Flamingos, Enten, Pelikane und viele mehr. (ca. 90 km, ca. 2 Stunden).
9 . - 13. Tag Yala Nationalpark - Colombo - Malediven
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Colombo (ca. 340 km, ca. 7 Stunden nach Colombo). Flug auf die Malediven und Transfer per Schnellboot oder Yacht zu Ihrem ****** Luxusresort One&Only Reethi Rah.

Das Luxusresort liegt auf einer der größten Inseln des Nord-Malé-Atolls, umgeben von weißen Sandstränden, mächtigen Palmen und türkis-schimmernden Buchten. Das Resort ist konzipiert für Gäste mit höchsten Ansprüchen. Erwarten Sie exklusiven Service, luxuriöse und stilvoll eingerichtete Suiten und ein Maximum an Privatsphäre. Ihrem einzigartigen und ganz persönlichen Maledivenerlebnis steht so nichts mehr im Weg.

In Ihrer exquisiten Water Villa mit eigenem Pool genießen Sie alle Annehmlichkeiten des Resorts. Die exquisite Küche bietet zahlreiche Köstlichkeiten, von denen Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen können.

Für Ihr Wohlbefinden stehen Ihnen jederzeit die Türen des One&Only Spa Bereichs offen. In dem großen und gepflegten Garten haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen internationalen Anwendungen. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf dem traditionellen Ayurveda. Atmen Sie tief durch, entspannen Sie und lassen Sie den Alltag hinter sich.

Entdecken Sie außerdem die sagenhafte Über- und Unterwasserwelt dieses Paradieses beim Schnorcheln, Tretboot fahren, Windsurfen oder Tennisspielen. Ihren Möglichkeiten sind fast keine Grenzen gesetzt.
14. Tag Malediven
Eine unvergessliche Reise geht zu Ende.

Individueller Rückflug nach Deutschland oder Verlängerung auf einer weiteren Insel.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
nach oben

Leistungen

nach oben

Termine und Preise pro Person

nach oben
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Im Landesinneren des Inselstaates Sri Lanka befindet sich der Monolith Sigiriya, dessen Name übersetzt „Löwenfels“ bedeutet. Schon von Weitem kann man den riesigen und imposanten Magmablock eines erodierten Vulkanes sehen, wie er sich majestätisch aus dem dichten Grün eines Waldes erhebt und stolz über die umliegenden Landschaften thront.

Doch so beeindruckend der Monolith auch ist, das was sich auf im befindet ist zwar weniger groß, dafür aber genauso eindrucksvoll. Die Rede ist von den Ruinen einer historischen Felsenfestung, welche sich auf dem Plateau des Löwenfelsens befand. Von hier aus hat man einen traumhaften Rundblick und eine spektakuläre Aussicht über das umliegende Gebiet. So verwundert es auch nicht, dass die UNESCO Sigiriya bereits 1982 zum Weltkulturerbe ernannte.
Bilder:
In der Zentralprovinz des Inselstaates Sri Lanka befindet sich die beschauliche Stadt Dambulla, etwa 70 nördlich von Kandy und rund 150 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Colombo. Die circa 65.000 Einwohner zählende Stadt ist vor allem wegen ihrer zahlreichen beeindruckenden Höhlentempel bekannt. Zudem gibt es hier das größte Rosenquarz-Vorkommen in ganz Südasien.

In Dambulla gibt es rund 80 Höhlentempel, darunter 5 große, welche zusammen mit einer Fläche von mehr als 2000 km² unter dem Namen „Goldener Tempel von Dambulla“ die größte Tempelanlage des Landes bilden. In den meisten Tempeln befinden sich historische, Malereien, Statuen und Götterabbilder, unter anderem von Buddha aber auch von Hindu-Göttern wie Vishnu und Ganesh. 1991 wurde diese atemberaubende Tempelanlage von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Bilder:
Das älteste und bekannteste Naturschutzgebiet Sri Lankas ist der rund 1500 km² große Yala Nationalpark, welcher sich im Süden des Landes, in der malerischen Provinz Uva erstreckt. Hier leben zahlreiche Säugetier- und Vogelarten aber auch Reptilien und Pflanzenarten, weshalb er ein wahrer Besuchermagnet ist und Menschen aus der ganzen Welt anzieht.

Neben Sri-Lanka-Leoparden können hier auch Axishirsche, Hanuman-Languren, asiatische Elefanten Lippenbären, Rotgesicht-Malkohas und zahllose andere Lebewesen beobachtet und bestaunt werden. Zu beachten ist, dass der beliebte Nationalpark auf Grund der Trockenperiode von August bis Mitte Oktober geschlossen ist. Die beste Zeit um das Schutzgebiet zu besuchen ist zwischen Dezember und Mai.

Wer etwas mehr Zeit hat, sollte ruhig mehrere Tage zur Erkundung des Parks in Betracht ziehen. Hierfür befinden sich im Park sogar zahlreiche Bungalows in denen man übernachten kann. Allerdings darf der Park nur mit einem einheimischen Führer und den vom Park bereitgestellten Jeeps besichtigt werden. Wer außerhalb des Parks übernachten möchte, für den empfiehlt sich die nahegelegene Kleinstadt Tissamaharama.
Bilder:
Das älteste und bekannteste Naturschutzgebiet Sri Lankas ist der rund 1500 km² große Yala Nationalpark, welcher sich im Süden des Landes, in der malerischen Provinz Uva erstreckt. Hier leben zahlreiche Säugetier- und Vogelarten aber auch Reptilien und Pflanzenarten, weshalb er ein wahrer Besuchermagnet ist und Menschen aus der ganzen Welt anzieht.

Neben Sri-Lanka-Leoparden können hier auch Axishirsche, Hanuman-Languren, asiatische Elefanten Lippenbären, Rotgesicht-Malkohas und zahllose andere Lebewesen beobachtet und bestaunt werden. Zu beachten ist, dass der beliebte Nationalpark auf Grund der Trockenperiode von August bis Mitte Oktober geschlossen ist. Die beste Zeit um das Schutzgebiet zu besuchen ist zwischen Dezember und Mai.

Wer etwas mehr Zeit hat, sollte ruhig mehrere Tage zur Erkundung des Parks in Betracht ziehen. Hierfür befinden sich im Park sogar zahlreiche Bungalows in denen man übernachten kann. Allerdings darf der Park nur mit einem einheimischen Führer und den vom Park bereitgestellten Jeeps besichtigt werden. Wer außerhalb des Parks übernachten möchte, für den empfiehlt sich die nahegelegene Kleinstadt Tissamaharama.
Bilder:
Das älteste und bekannteste Naturschutzgebiet Sri Lankas ist der rund 1500 km² große Yala Nationalpark, welcher sich im Süden des Landes, in der malerischen Provinz Uva erstreckt. Hier leben zahlreiche Säugetier- und Vogelarten aber auch Reptilien und Pflanzenarten, weshalb er ein wahrer Besuchermagnet ist und Menschen aus der ganzen Welt anzieht.

Neben Sri-Lanka-Leoparden können hier auch Axishirsche, Hanuman-Languren, asiatische Elefanten Lippenbären, Rotgesicht-Malkohas und zahllose andere Lebewesen beobachtet und bestaunt werden. Zu beachten ist, dass der beliebte Nationalpark auf Grund der Trockenperiode von August bis Mitte Oktober geschlossen ist. Die beste Zeit um das Schutzgebiet zu besuchen ist zwischen Dezember und Mai.

Wer etwas mehr Zeit hat, sollte ruhig mehrere Tage zur Erkundung des Parks in Betracht ziehen. Hierfür befinden sich im Park sogar zahlreiche Bungalows in denen man übernachten kann. Allerdings darf der Park nur mit einem einheimischen Führer und den vom Park bereitgestellten Jeeps besichtigt werden. Wer außerhalb des Parks übernachten möchte, für den empfiehlt sich die nahegelegene Kleinstadt Tissamaharama.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

An der Westküste Sri Lankas befindet sich dessen Hauptstadt Sri Lanka, welche einst nur ein kleines, unbedeutendes Fischerdorf war und sich durch seine günstige Lage erst zu einem begehrten Handelshafen und schließlich zum politischen und wirtschaftlichen Zentrum des Landes entwickelt hat. Seit 1982 befindet sich der Regierungssitz allerding in Sri Jayawardenepura. Colombo blieb aber weiterhin Hauptstadt.

Das historische Zentrum der rund 700.000 Einwohner zählenden Metropole bildet der Fort, hier befinden sich unter anderem die Zwillingstürme des World Trade Center Colombo, der Beira Lake und das alte Parlament. Entspannung und Erholung inmitten des geschäftigen Tummelns der Großstadt bietet das Galle Face Green, eine malerische Grünfläche südlich des Forts mit Strandpromenade.
Bilder:
In der nördlichen Zentralprovinz Sri Lankas befindet sich die pittoreske Stadt Polonnaruwa. Unweit dieser Stadt liegt der gleichnamige archäologische Park, welcher 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Die gesamte Anlage ist herausragend gestaltet und deshalb auch der Hauptanziehungspunkt des Tourismus. In der Stadt selbst leben etwa 15. Einwohner.

Im archäologischen Park befinden sich die Überreste großer Stupas und Tempel, zudem zahlreiche Buddha Figuren sowie Park-, Palast- und Gartenanlagen. Vieles davon ist noch gut erhalten und vermittelt daher einen sehr guten Eindruck vom Leben und Wirken der einstigen Bewohner. Die prunkvollen Bauwerke und Anlagen stammen überwiegend aus der Zeit zu der Polonnaruwa die Hauptstadt des Königreichs Sri Lanka war.
Anuradhapura ist die Hauptstadt der Nördlichen Zentralprovinz auf Sri Lanka und beheimatet rund 57.000 Einwohner. Mehr als tausend Jahre lang war die faszinierende Stadt das Zentrum verschiedener singhalesischer Königsdynastien. Zudem war sie im Jahre 100 nach Christus die neuntgrößte Stadt der Welt. Anuradhapura wurde um 400 vor Christus gegründet und gilt als Wiege des Theravada-Buddhismus.

Deshalb ist die Stadt bis heute ein beliebtes Pilgerziel für viele Buddhisten und zudem ist sie eine bedeutende archäologische Ausgrabungsstätte. Wichtigstes Pilgerziel der Stadt ist der Sri Mahabodhi, eine Pappel-Feige, welche nach der Überlieferung aus dem Zweig des Baumes, unter dem der Buddha die Erleuchtung erlangt haben soll, gewachsen ist. In der Umgebung der Stadt befinden sich zudem mehrere imposante und sehenswerte Stupas.
Bilder:
Im Landesinneren des Inselstaates Sri Lanka befindet sich der Monolith Sigiriya, dessen Name übersetzt „Löwenfels“ bedeutet. Schon von Weitem kann man den riesigen und imposanten Magmablock eines erodierten Vulkanes sehen, wie er sich majestätisch aus dem dichten Grün eines Waldes erhebt und stolz über die umliegenden Landschaften thront.

Doch so beeindruckend der Monolith auch ist, das was sich auf im befindet ist zwar weniger groß, dafür aber genauso eindrucksvoll. Die Rede ist von den Ruinen einer historischen Felsenfestung, welche sich auf dem Plateau des Löwenfelsens befand. Von hier aus hat man einen traumhaften Rundblick und eine spektakuläre Aussicht über das umliegende Gebiet. So verwundert es auch nicht, dass die UNESCO Sigiriya bereits 1982 zum Weltkulturerbe ernannte.
Bilder:
Rund 70 Kilometer nördlich der Stadt Kandy, in der Zentralprovinz von Sri Lanka befindet sich die beschauliche Stadt Dambulla, welche rund 65.000 Einwohner zählt. Der kleine Ort ist für mehrere Besonderheiten berühmt, zum einen für seine beeindruckenden buddhistischen Höhlentempel und zum anderen für das größte Vorkommen von Rosenquarz in ganz Südasien. Auch der nahe gelegene sogenannte „Iron wood forest“ oder Namal Uyana brachte dem Ort einige Bekanntheit ein.

Hauptattraktion des Ortes bleiben aber die imposanten Höhlentempel, von denen es in der Stadt etwa 80 Stück gibt. Fünf davon faszinieren mit besonderer Größe. Insgesamt nimmt die Tempelanlage die unter dem Namen „Goldener Tempel von Dambulla“ bekannt ist, eine Fläche von 2.100 km² ein, was sie zur größten Tempelanlage des Landes macht. In den meisten Tempeln befinden sich eindrucksvolle Statuen und historische Malereien. Seit 1991 gehört der Komplex zum UNESCO Weltkulturerbe.
Bilder:
Die eindrucksvolle Stadt Kandy befindet sich im zentralen Gebirge von Sri Lanka und zählt etwa 110.000 Einwohner. Ihr Name stammt von der singhalesischen Bezeichnung „Kanda uda rata“ ab was übersetzt so viel wie „Königreich auf dem Berg“ heißt. Im Volksmund wird die Stadt auch häufig „Maha Nuwara“ genannt was einfach nur „große Stadt „ bedeutet.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der berühmte Zahntempel (Sri Dalada Maligawa), in dem sich angeblich der oberer linke Eckzahn des Buddha befinden soll. Diese Reliquie macht die Stadt und besonders den Tempel zu einer vielbesuchten Pilgerstätte für Buddhisten. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit ist der Bahiravakanda Buddha, dieser ragt auf einem dichtbewachsenen Berg in die Höhe und hebt sich dabei mit seinem strahlenden Weis ganz deutlich von seiner Umgebung ab.
Im 19. Jahrhundert gründete Samuel Baker die Kleinstadt Nuwara Eliya als Erholungsort für britische Kolonialbeamte. Bis heute sind noch zahlreiche Gebäude aus dieser Zeit erhalten geblieben. Zurzeit leben in der landschaftlich sehr reizvoll gelegenen Stadt, welche malerisch von Bergen umrahmt wird, rund 25.000 Menschen. Der Name ist singhalesisch und bedeutet übersetzt „Stadt des Lichts“.

Entspannung und Erholung sorgen sowohl der Viktoria Park als auch der Botanische Garten Hakgala Gardens und der Vogelpark Galways Land Bird Sanctuary. Für kulturinteressierte Besucher ist der Hindutempel Sita Eliya ein unbedingtes Muss. Südlich der Stadt liegt der Horton Plains Nationalpark mit dem 1.050 Meter tiefen Felsabsatz, welcher World’s End genannt wird.

Auch für Wanderer hat die Stadt etwas zu bieten, so kann unweit der Stadt der Berg Single Tree bestiegen werden, von seinem Gipfel aus hat man eine herrliche Aussicht über die umliegende Landschaft. Ebenfalls nicht weit entfernt von Nuwara Eliya befindet sich der Nationalpark Peak Wilderness Sanctuary, hier können unter anderem Leoparden beobachtet werden.
Nord-Malé-Atoll
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.
nach oben

Länderinfo

Sri Lanka
Schon die alten Seefahrer waren von der bezaubernden Schönheit dieser paradiesischen Insel überwältigt und gaben ihr daher so poetische Namen wie „Insel der Götter“ oder „Perle des Indischen Ozeans“. Bis heute hat die Insel, welche bis 1972 unter dem Namen Ceylon bekannt war, nichts an ihrer Faszination verloren. Der grandiose Mix aus beeindruckender Natur, bewegter Geschichte und Jahrhunderte alter Tradition zieht jedes zahllose Besucher auf die Insel, die multikulturelle und multiethnische Bevölkerung tut ihr übriges dazu.
Besonders beliebter Anlaufpunkt bei einer Reise nach Sri Lanka ist dabei die Hauptstadt Colombo an der Westküste der Insel, sie entwickelte sich von einem einstigen kleinen und unbedeutenden Fischerdorf zu einem gefragten Handelszentrum mit großem Hafen und schließlich zur Landeshauptstadt. Besonders sehenswert ist hier die Kombination zwischen historischer und moderner Architektur. Eine weitere wichtige und sehenswerte Stadt ist Kandy, sie befindet sich weiter im Landesinneren und ist von großer historischer Bedeutung, denn sie beheimatet den buddhistischen Zahntempel, welcher ein UNESCO-Weltkulturerbe ist. In dem Zahntempel soll befindet sich ein Zahn Buddhas aus dem 4. Jahrhundert.
Doch nicht nur die Kultur der Insel ist vielseitig und interessant sondern auch die Natur, Sri Lanka beheimatet neben unzähligen Kilometer langen Traumstränden auch üppige Dschungel sowie zahllose Tee- und Kaffeeplantagen und Reisterrassen. Sehr gern kombinieren Besucher Sri Lankas die paradiesische Insel mit weiteren traumhaften Destinationen wie Indien oder den Malediven. Das sorgt für Abwechslung und viele verschiedene Impressionen.
beste Reisezeit:
Oktober bis April


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, von Mai bis Juli sowie im Dezember und Januar bringt der Monsun strake Regefälle nach Sri Lanka.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/srilankasicherheit/212254

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis:
Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.

Währung:
1 Sri Lanka Rupie = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 10 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +5h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +4h


Gut zu wissen:
Sri Lanka ist reich an Kultur und Geschichte, zudem besitz das Land eine einmalig schöne Landschaft, nichts desto trotz ist es aber ein Entwicklungsland mit den entsprechenden Problemen, dies sollte der Reisende berücksichtigen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.


Malediven
Der Inselstaat der Malediven entspricht den Vorstellungen vieler Urlauber von einem exotischen Inselparadies. Hier sind sie die Kilometer langen, feinsandigen und mit Palmen bestandenen Traumstrände. Dazu das azurblaue Wasser, die idyllischen Badeorte und die lebensfrohen und gastfreundlichen Inselbewohner.

Zudem zeichnen sich die Malediven als eine traumhafte Destination für Wassersportler aus. Wobei nicht nur Baden, Schwimmen und Surfen auf dem Programm stehen. Fast alle Inseln im Archipel beheimaten eindrucksvolle und überwältigende Tauchreviere. Somit beeindrucken sie ihre Gäste nicht nur an Land mit ihrer einzigartigen Schönheit sondern auch unter Wasser. Bei den Ausflügen unter Wasser können nicht nur eine Vielzahl von Fischen beobachtet werden, sondern auch malerische Korallen und mit Meerespflanzen überwucherte Wracks. Eben ein Eldorado für Taucher und selbstverständlich auch für solche die es werden wollen, denn auf vielen Inseln bieten Tauchschulen Unterricht und Einführungen an.

Hauptinsel der Malediven, welche sich übrigens aus 1196 Inseln zusammen setzen, ist Male mit der gleichnamigen Hauptstadt. Sie ist auch das wirtschaftliche Zentrum und beheimatet zwei der drei prächtigsten Moscheen der Malediven. Zum einen die Hukuru Miskiiy und zum anderen die Freitagsmoschee. Da die Stadt in ihrer Bedeutung und Beliebtheit immer mehr zunahm, musste sie künstlich erweitert werden. Zudem ist Male die einzige wirkliche Stadt des Inselstaates.

Obwohl erst 1972 die ersten Urlauber auf die Malediven kamen, entwickelte sich der Tourismus schnell und stetig. Heute gilt der Inselstaat als das Reiseziel schlechthin und zudem ist dort ein Teil der besten und luxuriösesten Hotels und Resorts der Welt. Sehr beliebt sind die Malediven auch für Hochzeiten oder Flitterwochen.


Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/maledivensicherheit/220382

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


nach oben

Beliebte verwandte Reisen

Sri Lanka Rundreise
12-tägige Rundreise durch Sri Lanka
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Business Class Flug
ab 4.790 EUR
pro Person