Russland Kreuzfahrt

MS SPIRIT OF ENDERBY: Wrangel Insel

Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
ab 16.290 EUR
pro Person
Tourcode: 101842
  • 17-tägige Expeditions-Kreuzfahrt um Ostrussland
  • Ein einmaliges Abenteuer im Nordosten Russlands
  • Entdecken Sie eine artenreiche und faszinierende Region
Anadyr Ittygran Island Kolyuchin Island Wrangel Island Moskau
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Unser Ziel liegt ganz im Nordosten Russlands. Atemberaubende Landschaftsszenerien und eine einzigartige Tierwelt zeichnen die Wrangel Insel aus. Es verwundert nicht, dass diese Landschaft von der UNESCO bereits 2004 in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes aufgenommen wurde.  Hier können wir eine große Eisbärpopulation, aber auch Moschusochsen, Walrosse, Rentiere, Schneegänse und viele Vogelarten in ihrem ursprünglichen Lebensraum beobachten. Der Weg zur Wrangel Insel, die an der Grenze zum ewigen Eis liegt, ist selbst im Sommer auf dem Seeweg wegen der vielen Packeis-Schollen schwierig. Mit unserem kleinen Expeditionsschiff MS SPIRIT OF ENDERBY werden wir uns in dieses besondere Abenteuer wagen.
1. Tag: Hinflug
Flug von Frankfurt über Moskau nach Anadyr.
2. Tag: Einschiffung
Nach beinahe neunstündigem Flug über das riesige russische Reich landen wir gegen Mittag im Russischen Fernen Osten. Transfer zur Pier und Einschiffung auf die SPIRIT OF ENDERBY. Am frühen Abend laufen wir aus und unsere Expeditions-Kreuzfahrt in eine der am spärlichsten besuchten Regionen der Arktis beginnt.
A
3.-4. Tag: Tschukotka-Halbinsel
Am ersten Tag auf See lernen wir die weiteren, internationalen Mitreisenden kennen und die Lektoren stimmen uns mit ihrem Vortragsprogramm auf die vor uns liegenden Tage ein. Am zweiten Seetag sollten wir die Tschukotka-Halbinsel erreichen, ein Naturparadies mit Tausenden von Seevögeln, die im Sommer zum Nisten hier in den Norden ziehen. Nur wenige Besucher aus dem Westen hatten bisher die Chance, die gewaltigen Bergketten und abgelegenen Siedlungen der Tschuktschen in diesem Teil der Welt zu sehen. Ethnologisch gehört dieses Volk zu den Inuit, die einst über Nordamerika hinweg nach Grönland zogen. Während unserer Anlandungen werden wir einige typische Dörfer besuchen und die umgebende Tundra erkunden. Auf Ittygran Island finden wir die 'Whalebone Alley', eine heilige Kultstätte der Inuit, mit einer Vielzahl von Walknochen, die die einstige Walfangkultur dokumentieren.
FMA
5. Tag: Kap Dezneva
Fahrt durch die Bering Straße, der schmale Wasserweg, der Russland und die Vereinigten Staaten trennt. Benannt nach dem einst im Dienst des russischen Zaren stehenden Seefahrers und Entdeckers Vitus Bering. Wenn es die örtlichen Verhältnisse zulassen, wollen wir eine Anlandung bei Kap Dezneva, dem östlichsten Punkt des eurasischen Kontinents unternehmen. Ein paar Seemeilen davon eine weitere Anlandung in der Siedlung Uelen, hier leben die Tschuktschen wie seit Jahrtausenden von ihren Rentieren und vom traditionellen Fischfang.
FMA
6. Tag: Kolyuchin Island
Wir überqueren den nördlichen Polarkreis bei 66°33'55' und geraten hinein in den Polartag, wo auch im Sommer die Sonne nur kurz unter dem Horizont verschwindet. Wir hoffen, an der Insel Kolyuchin anzulanden, einem Naturschutzgebiet, in dem im Sommer Tausende Kormorane, Lummen und Papageitaucher nisten. Gelegentlich findet man auch Walrosse am Strand. Von nun an gilt mehr denn je auf dieser Reise: Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg - Wetter und Eis bestimmen täglich aufs Neue das Programm.
FMA
7.-11. Tag: Wrangel Insel
Durch das Packeis der Long Strait nähern wir uns der Wrangel Insel. Wir sollten an Deck sein, denn die Gewässer sind reich an Eisbären und Walrossen, die man häufig auf Eisschollen beobachten kann. Die Landschaft der Insel wurde im Jahre 2004 von der UNESCO zum nördlichsten Weltnaturerbe erklärt, seit 1974 ist hier ein Schutzgebiet insbesondere für Eisbären, die hier überwintern und ihre Jungen aufziehen. Aber auch Walrosse, Moschusochsen, Rentiere und Schneegänse findet man in großer Zahl. Zudem ist die Wrangel Insel nach wissenschaftlichem Konsens wohl der Ort, an dem ca. 1.500 vor Christus die letzten Mammuts gelebt haben sollen. Bei guten Eis- und Wetterbedingungen versuchen wir auch Herald Island, eine kleine und sehr unzugängliche Insel östlich der Wrangel Insel, anzulaufen. Unser erfahrener Kapitän wird sein Bestes geben, die aufgrund ihrer stark zerklüfteten Topographie und ihren hohen Klippen nur schwer zu erreichende Insel anzulaufen. Wichtig: Alle Landungen und Ausflüge auf beiden Inseln sind abhängig von örtlichen Genehmigungen und den zum Teil extremen Eisbedingungen.
FMA
12. Tag: Nordsibirische Küste
Obwohl diese Gegend gut kartiert ist, sind bislang nur wenige Expeditionsschiffe hierher gekommen. Je nach Wetterbedingungen werden wir versuchen, um Kap Vankarem und entlang der wilden und abgeschiedenen Küste Anlandungen zu unternehmen.
FMA
13. Tag: Kolyuchin Bucht
Wir unternehmen Anlandungen und Ausflüge entlang der Küste der Kolyuchin Bucht. In den Sanddünen lebt der seltene Löffelstrandläufer und mit ein bisschen Glück können wir in den Gewässern auch Buckelwale und Grauwale sichten.
FMA
14. Tag: Diomede Island
Im Jahre 1867, als die USA von Russland den Staat Alaska gekauft haben, wurden die Grenzen neu verlegt. So ist Diomede Island nun der östlichste Punkt Russlands. Außer einer Grenzstation ist die Insel unbewohnt, denn die Ureinwohner, die Yupik, wurden nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs auf das russische Festland umgesiedelt. Heute finden wir hier eine große Brutkolonie Rotschnabelalken und andere Vogelarten vor.
FMA
15. Tag: Auf See
Der letzte Seetag. Wir haben Zeit, um die Eindrücke dieser außergewöhnlichen Expeditions-Kreuzfahrt Revue passieren zu lassen und den Vorträgen unserer Lektoren zu lauschen.
FMA
16. Tag: Ausschiffung
Unsere Expeditions-Kreuzfahrt ist in Anadyr zu Ende. Nach der Ausschiffung werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen zeitgewinnend in westlicher Richtung nach Moskau. Ankunft in der russischen Hauptstadt am frühen Nachmittag und Transfer zum ***Hotel.
F
17. Tag: Rückflug
Je nach Flugzeit wieder Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt oder zum gebuchten Heimatflughafen.
F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
nach oben

Leistungen

nach oben

Termine und Preise pro Person

nach oben
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Anadyr
Ittygran Island
Kolyuchin Island
Wrangel Island
Moskau – die einzigartige und atemberaubende Metropole an der Moskwa – ist nicht nur die Hauptstadt der Russischen Föderation sondern mit ihren mehr als 11,5 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt des europäischen Kontinents. Seit dem 16. Jahrhundert wird Moskau gelegentlich auch als „Drittes Rom“ bezeichnet. Moskau ist zudem nicht nur die größte Industriestadt des Landes sondern auch der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Russlands und auch eine viel besuchte Touristendestination.

Die unbestrittenen Wahrzeichen der Stadt sind der Kreml und der Rote Platz. Sie befinden sich im Zentrum Moskaus und gehören seit 1990 zum UNESCO Weltkulturerbe. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Basilius Kathedrale, mit den für Russland charakteristischen Zwiebeltürmen. Wer die russische Weltstadt besucht der sollte auch unbedingt die Christ-Erlöser-Kathedrale, das Grab des Unbekannten Soldaten, das Staatliche Geschichtsmuseum, das Auferstehungstor und das Neujungfrauenkloster besichtigen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.
nach oben

Länderinfo

Russland (RU)
Russland
Das größte Land der Erde fasziniert nicht nur mit seinen immensen Ausdehnungen, sondern auch mit der darin enthaltenen Vielfalt.

Die Russische Föderation ist ungefähr doppelt so groß wie Australien und besitzt alle Qualitäten eines einzelnen Kontinents. Aufgrund seiner Größe verfügt es über unzählige Zeit-, Vegetations- und Klimazonen.

Allein die 6430 Kilometer Luftlinie zwischen der russischen Hauptstadt Moskau im Westen des Landes und der Hafenstadt Wladiwostok im äußersten Südosten zeigt die überwältigenden Ausmaße dieses einzigartigen Landes. Bei einer Fahrt durch das Land bekommt man die unterschiedlichsten Landschaften zu Gesicht.

So kann man im Westen des Landes das Uralgebirge bestaunen. Weiter östlich trifft man dann schon auf das westsibirische Tiefland mit ausgedehnten Nadelwäldern und Sümpfen. Im Norden befinden sich Taiga und Tundra mit Permafrostboden und einer spärlichen Vegetation. In der Mitte und weiter im Osten schließen sich dann Bergländer an.

Diese riesige Vielfalt kann man am besten während einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn erleben. Diese fährt von Moskau bis nach Wladiwostok und zeigt ihnen auf einer Strecke von über 9000 Kilometern den ganzen Reichtum der russischen Natur.

Doch nicht nur die Landschaften Russlands sind atemberaubend, sondern auch die Städte. Allen voran St. Petersburg und Moskau, welche natürlich die bekanntesten und beliebtesten sind.

St. Petersburg beeindruckt vor allem mit seinen vielen kolossalen Bauten und wird nicht umsonst auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Die Zarenstadt ist eines der wichtigsten Kulturzentren Europas und der Welt. Zu den Highlights zählen die Eremitage, die Auferstehungskirche, die Admiralität und das monumentale Siegesdenkmal der Roten Armee.

Auch Russlands Hauptstadt, Moskau, ist reich an Kultur und Geschichte. Gesehen haben sollte man den Kreml, den Roten Platz, den Triumphpalast und die Basilius-Kathedrale.

Weitere sehenswerte russische Städte sind Nowgorod, Novosibirsk, Jekaterinenburg, Wolgograd und Samara.
Somit bietet sich auch Städtereisen in Russlands Metropolen besonders an.

Beste Reisezeit:
Die beste Reisezeit ist von Juni bis August.
 
Klima:
Im Norden herrscht ein arktisches Klima. Nach Süden hin geht es zum Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern über. Im Allgemeinen ist es aber trocken.

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige und medizinische Hinweise sowie sonstige wichtige Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/russischefoederationsicherheit/201536

Wir weisen darauf hin, dass rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate des jeweiligen Reiselandes einzuholen sind.

Wichtiger Hinweis: Der Reisende selbst ist für die Erfüllung der am Tag der Abreise geltenden Einreisebestimmungen verantwortlich.


Währung:
1 Rubel = 100 Kopeken

Flugdauer:
ca. 3 Stunden

Ortszeit:
Russland verfügt über 11 Zeitzonen:
Kaliningrad: MEZ +1h,
St. Petersburg/Moskau: MEZ +2h,
Ischersk/Samara: MEZ +3h,
Amderma/Novyy Port: MEZ +4h,
Omsk: MEZ+5h,
Dikson: MEZ +6h,
Irkutsk: MEZ +7h,
Jakutsk/Tiksi: MEZ +8,
Ochotsk/Wladiwostok: MEZ +9h,
Magadan/Sachalin: MEZ +10h,
Petropawlowsk/Port Prowidenija/Pewek: MEZ +11h

Gut zu wissen:
Guten Tag heißt auf Russisch „Sdrastwuitje“ und „Kak dela?“ heißt „Wie geht’s?“.

Bei der Frage nach den sanitären Einrichtungen sollte man das Wort „Toilette“ unbedingt unterlassen, außerdem gilt Naseputzen in der Öffentlichkeit als unhöflich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden.



nach oben

Beliebte verwandte Reisen

Russland/ Mongolei Rundreise
13-tägige Rundreise durch Russland
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
ab 5.830 EUR
pro Person
Russland Kreuzfahrt
17-tägige Rundreise durch Russland
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
ab 14.790 EUR
pro Person
Russland Rundreise
11-tägige Rundreise durch Russland
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
ab 3.490 EUR
pro Person